Keine Wunden

Wo warst du als die Stimmen lauter wurden 
Lauter in meinem in meinem Kopf
Gedanken an das sehende Elend

Wo gehen wir hin, wenn doch die Wunden uns folgen, wo auch immer wir sind
Gedanken an das sehende Elend

Feuer reicht nicht um meine Haut zu brandmarken
Es reicht, wenn du durch mich hindurch blickst

Gedanken an die Station deren Ausgang keine Tür mehr hat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s